Alle traditionellen Sportvereine in Deutschland kämpfen heute mit dem schnellen Wandel unserer heutigen Lebenswelten, der eine große Anforderung an die Attraktivität an ehrenamtlich geführte Sportvereine stellt. Kann ein Sportverein mit der Geschwindigkeit der Anpassung an die Globalisierung nicht mehr Schritt halten, führt das zu Mitgliederschwund und über die Zeit zu einem Weg in die Bedeutungslosigkeit.Vision Sportstadt

Für kleine und mittlere Sportvereine ist es schwer, alleine hier einen Weg aus dieser Spirale zu finden.

Auf der Zukunftskonferenz des BMTV entstand 2012 die Idee der Sportstadt Barmstedt.

Diese setzt auf die Kooperation aller am öffentlichen Leben in Barmstedt beteiligten Institutionen wie Vereine, Kindergärten, Schulen, Betriebe und Seniorenheime, aber auch die Verwaltung der Stadt Barmstedt und alle vertretenen politischen Parteien.

Im Ergebnis soll dieser Kooperation eine Win-Win Situation für alle Beteiligten sein.

Das Ziel dabei ist es, die Position der Vereine innerhalb von Barmstedt zu stärken und Barmstedt zu einer „aktiveren“ Stadt zu machen. Die gemeinsamen Aktivitäten dieser Allianz werden dabei als Projekt „Sportstadt Barmstedt” zusammengefasst. Der BMTV trägt als größter Verein den Hauptteil der Verantwortung.

Im Folgenden werden die wichtigsten geplanten Maßnahmen komprimiert dargestellt.

 

Ausbau von Kooperationen

Ein Kernpunkt der gemeinsamen Arbeit der Vereine ist es, die Kooperationen mit ortsansässigen Institutionen auszubauen bzw. zu stärken, um so unter anderem neue Zielgruppen für die Vereine erschließen zu können.

 

Abschließende Betrachtung

Die Idee der Sportstadt Barmstedt ist auf einem guten Weg, wertiger Bestandteil für alle Bürger in Barmstedt zu werden. Die Idee, die Kompetenzen der Sportvereine wie Bewegung, Gesundheit, soziale Kontakte in alle Lebenswelten vor Ort durch Kooperation zu praktizieren, stößt auf große Resonanz.

Die Steigerung des Bekanntheitsgrades bei den Barmstedter Bürgern erreichen wir durch die Nutzung der üblichen Medien wie Homepage, Facebook und Printmedien, insbesondere aber auch durch gemeinsame Veranstaltungen wie Sporttage, Fahrradrallyes oder andere öffentliche Aktionen.

Die Idee vom Win-Win für alle scheint aufzugehen. Erste Anzeichen für steigende Mitgliederzahlen sind erkennbar.

Wir, der Barmstedter MTV, SSV Rantzau, FC Heede, DLRG Barmstedt und die TG Barmstedt werden in Barmstedt diese Idee weiterverfolgen.

Für die Barmstedter Vereine ist der Weg über die intensive Zusammenarbeit, ohne die eigene Identität aufgeben zu müssen, ein erfolgversprechender Weg. Er kann die Wahrnehmung eines Sportvereins in der Gesellschaft positiv verändern. Notwendig ist der Wille dazu.

Für nähere Informationen kontaktiert bitte Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Schulsport Icon Kindergarten Icon Betriebe Icon Schulsport Icon Kindergarten Icon Betriebe Icon